Navigation:
Die 12 Weltsprachen:

<< Koreanisch
12 Weltsprachen
Chinesisch >>

Englisch

Die meistgesprochene Weltsprache

New York, die grösste Englisch-sprachige Metropole
Die Skyline von Manhattan in New York

Die Englische Sprache ist ohne Frage die bedeutendeste Weltsprache der Gegenwart. Die englische Sprache hat nicht nur die meisten Sprecher weltweit, sondern wird von allen Weltsprachen auch am meisten in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft eingesetzt.

Die meisten Englisch-Muttersprachler leben in:

  1. USA (250 Millionen)
  2. Großbritannien (61 Millionen)
  3. Kanada (18 Millionen)
  4. Australien (15 Millionen)
  5. Irland (4 Millionen)
  6. Südafrika (4 Millionen)
  7. Neuseeland (3 Millionen)
  

Die Freiheitsstatue in New York

Warum wurde Englisch zur Weltsprache?

Warum Englisch zur bedeutendsten Weltsprache wurde ist eine interessante Frage. Noch bevor Englisch zur Weltsprache aufstieg, wurde Französisch in Europa als internationale Weltsprache eingesetzt.

Der Aufstieg der englischen Sprache zur wichtigsten Weltsprache begann im 19. Jahrhundert. Damals umfasste das Britische Imperium mit all seinen Kolonien bis zu einem Drittel der Weltbevölkerung.

Nach 1945 war die Vormachtstellung der USA der Hauptgrund für die weitere Verbreitung des Englischen als Weltsprache. Dabei halfen enorm die neuen Massenmedien wie Fernsehen und Internet.

Der englische Big Ben Turm in London

Weitere interessante Fakten über die
Weltsprache Englisch

  • Über 80% aller weltweit elektronisch gespeicherten Informationen sind in englischer Sprache.
  • Englisch ist wie Deutsch eine germanische Sprache, was das Englisch Lernen für uns erheblich erleichtert.
  • Die Abspaltung der englischen Sprache von anderen germanischen Sprachen erfolgte vor etwa 1500 Jahren.
  • Friesisch ist von allen Sprachen mit der englischen Sprache am meisten verwandt.

Zurück zum Hauptmenu
 Die Weltsprachen
Unsere ausführlichen Übersichten:













Copyright © 2008 - Weltsprachen.net - Impressum