Navigation:
Die 12 Weltsprachen:
Wechseln zu:

Koreanisch Lernen

Software und Apps im Vergleich

Hier vergleichen wir Apps und Lernprogramme, mit denen Sie Koreanisch online und offline lernen können. Babbel bietet zwar keinen Koreanisch-Kurs an, Rosetta Stone, Mondly und Duolingo dagegen schon.

Korea Reiseposter aus den 1980er Jahren

   Koreanische Sprache im Überblick:

Koreanisch hat rund 78 Millionen Muttersprachler weltweit und wird von etwa 2 Millionen Menschen als Zweitsprache genutzt.

Ein großer Unterschied zwischen dem Koreanischen und Chinesischen ist, dass die koreanische Schrift wie ein Alphabet aufgebaut ist, statt jeweils einem chinesischen Schriftzeichen für ein ganzes Wort.

Dementsprechend müssen auch nur 24 koreanische Schriftzeichen gelernt werden, statt über 5000 Schriftzeichen im Chinesischen.

Eine interessante Besonderheit der koreanischen Sprache ist, dass diese keine Verwandschaft mit anderen Sprachen aufweist, auch nicht mit dem Japanischen oder Chinesischen.

Fünfthöchstes Gebäude der Welt in Seoul, Südkorea

Schauen wir uns nun die Lernprogramme und Apps an, mit denen man Koreanisch lernen kann. Der größte Vorteil solcher Lernprogramme ist, dass diese viel günstiger als lange Sprachkurse sind.

Eine kompakte Übersicht der Testsieger und Preise gibt es weiter unten.


Mondly Koreanisch App

Die beste Alternative zu Babbel

Mit der Mondly App kann man Koreanisch auf spielerische Art lernen, mit einer Reihe von interaktiven Übungen.

Diese App zum Koreanisch Lernen bietet:

  • Koreanisch-Vokabeltrainer mit 5000 Vokabeln
  • 40 frei wählbare Themen zum Studieren
  • 2100 Koreanisch-Lektionen, Grammatik und Konjugationen
  • Konversationstrainer für Alltagsgespräche
  • Es gibt sogar eine Virtual-Reality-Version der App
Mondly hat rund 45 Millionen Nutzer weltweit. Diese Sprachkurs-App punktet damit, 41 Ausgangssprachen und 41 Zielsprachen zu haben.

Fazit: Mondly ist sehr ähnlich zur Babbel App und ist auch qualitativ zu dieser mindestens ebenbürtig (Babbel hat keinen Koreanisch-Kurs).

Link: Mondly Koreanisch App und Online-Kurs


Koreanisch Basiskurs

Lernprogramm-Testsieger

Systeme: PC, Mac, Linux (inkl. Mobile App für Android und iPhones)

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten, Beruf und Business

Umfang: 1300 Vokabeln (Basiskurs), 5200 Vokabeln (Komplettpaket), Grammatik

Preise: EUR 29,95 (Basiskurs), EUR 97 (Komplettpaket)

Preis-Leistung:

Der Koreanisch Basiskurs enthält einen Audio-Vokabeltrainer für den koreanischen Grundwortschatz (1300 Wörter). Alle Vokabeln, Phrasen und Übungssätze werden von Muttersprachlern gesprochen.

Der Grundwortschatz umfasst Freizeit, Beziehungen und berufliche Themen. Es gibt unterschiedliche Übungen, zu denen auch die koreanische Grammatik gehört.

Der Basiskurs entspricht den offiziellen Sprachniveaus A1 und A2 (Erklärung der CEFR Sprachniveaus).

Das Koreanisch Komplettpaket enthält:

  • Basiskurs für Anfänger (Grundwortschatz mit 1300 Vokabeln)
  • Aufbaukurs für Fortgeschrittene (1800 weitere Wörter)
  • Fachwortschatz für Experten (2100 Vokabeln)
  • Zusätzliche Spezialwortschätze
  • Umfasst die offiziellen CEFR Sprachniveaus A1 bis C2

Fazit: Viel günstiger und fast so gut wie das bekannte Rosetta Stone. Es gibt eine kostenlose Demoversion zum Ausprobieren und eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

Link: Koreanisch Basiskurs und Komplettpaket


Rosetta Stone: Koreanisch

Die berühmteste Lern-App

Rosetta Stone ist ohne Zweifel der bekannteste Name unter den Online-Sprachkursen und Apps zum Koreanisch Lernen:

Systeme: Android und iOS Apps, PC, Mac

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Studenten, Beruf und Business

Umfang: Koreanisch Lektionen mit Sprachausgabe und Spracherkennung

Preise:
EUR   36 (3 Monate Abo für 1 Sprache)
EUR 189 (12 Monate Abo für 24 Sprachen)
EUR 349 (Lifetime Zugang für 24 Sprachen)

Preis-Leistung:

Das Koreanisch-Lernprogramm bzw. Lern-App von Rosetta Stone soll ein Niveau ermöglichen, bei dem Sie Ihre Gefühle ausdrücken, Ideen einbringen, verhandeln oder längere Gespräche führen können.

Wie funktioniert Koreanisch Lernen mit der Rosetta Stone App?

Das Besondere an Rosetta Stone ist, dass es überwiegend mit Bildern arbeitet. In jeder Lektion gibt es folgende Tests:

  • die koreanische Beschreibung des Bildes richtig nachsprechen
  • beim Lesen und Hören der koreanischen Beschreibung das richtige Bild anklicken
  • bei einem Bild die richtige koreanische Beschreibung anklicken
  • ein gesprochenes koreanisches Wort auf koreanisch eintippen (koreanische Tastatur wird auf dem Bildschirm angezeigt), etc.

Komplettkurs als Online-Abo:

Die Koreanisch-Lernsoftware von Rosetta Stone kann man auch in einem Abo für 12 oder 24 Monate oder als Lifetime-Zugang online nutzen.

Für das Abo gibt es eine entsprechende Rosetta Stone App für Android und iOS-Geräte, sowie eine Web-Version für Computer.

Fazit: Sehr effektive und bewährte Methode, aber deutlich höhere Preise als bei anderen Lernprogrammen.

Link: Rosetta Stone Komplettkurs Abos (30% Rabatt mit diesem Link)


Rocket Languages

Englische App zum Koreanisch Lernen

Systeme: Android und iOS Apps, PC und Mac

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten, Reisen

Umfang: Lektionen mit Sprachausgabe und Spracherkennung, Schrift, Grammatik, Kultur

Preise: kostenlos (Anfangslektionen), USD 89 (Level 1 Kurs), USD 249 (Komplettkurs)

Preis-Leistung:

Die Rocket Languages Lernsoftware hat Englisch als Unterrichtssprache.

Es bietet sowohl koreanische Sprachausgabe wie auch Spracherkennung, und das sowohl in der App wie auch in der Online-Version für PC und Mac.

Man kann das Lernprogramm herunterladen und komplett offline nutzen.

Neben den Vokabel- und Grammatikübungen gibt es einen Aussprache- und Konversationstrainer, sowie Erklärungen der kulturellen Besonderheiten in Audio- und Video-Form.

Das Rocket Lernprogramm konzentriert sich dabei auf die Vokabeln, die in der Praxis tatsächlich am meisten genutzt werden.

Die oben genannten Preise gibt es mit einem Discount-Code, den man bei der Anmeldung zu den kostenlosen Anfangslektionen bekommt.

Fazit: Sehr gute Koreanisch Lernsoftware und App. Statt eines Abos zahlt man hier nur einmalig. 60-Tage Geld-Zurück-Garantie.

Link: Rocket Koreanisch App und Lernsoftware


Glossika Koreanisch App

Koreanisch Lernen für Fortgeschrittene

Systeme: iPhone App, Online-Version (PC, Mac und Android)

Geeignet für: Fortgeschrittene und Experten

Umfang: Übungen mit Sprachausgabe

Preise: EUR 17 (1 Monat und 1 Sprache), EUR 31 (1 Monat und alle 64 Sprachen)

Preis-Leistung:

Die Glossika App ist für Leute, die schon einige Koreanisch-Grundkenntnisse haben oder eine ähnliche Sprache bereits sprechen.

Die App hat einen Eingangstest, um das eigene Koreanisch-Niveau festzu­stellen. Man kann mit A1 bis B2 anfangen (Anfänger und Fortgeschrittene).

Glossika arbeitet mit ganzen Sätzen statt einzelnen koreanischen Wörtern. Man kann auswählen, welche Themen einen interessieren.

Es gibt absichtlich keine "Gamification". Die einzigen Übungen sind das Lesen, Zuhören, Eintippen der Sätze und das Sprechen ins Mikrofon.

Es gibt auch keine Grammatik-Erklärungen. Man soll die koreanische Grammatik wie bei Rosetta Stone aus dem Kontext verstehen.

Man kann die komplette App mit allen 64 Sprachen 7 Tage lang kostenlos ausprobieren (ohne Angabe von Zahlungsinformationen).

Fazit: Effektive Übungen für Fortgeschrittene und Experten, aber etwas höherer Preis und relativ wenig Abwechslung.

Link: Glossika Koreanisch Sprachkurs App


Duolingo Koreanisch App

Koreanisch spielerisch lernen

Systeme: Android App, iOS App, PC und Mac

Umfang: Koreanisch Übungen mit Sprachausgabe

Preise: kostenlos (mit Werbung), USD 12,99 (1 Monat), USD 60 (12 Monate)

Preis-Leistung:

Die Duolingo App hat in der deutschen Version nur Englisch, Spanisch und Französisch als Sprachkurse zur Auswahl.

Die englische Version der Duolingo App bietet Anfänger-Sprachkurse für 36 Sprachen, inklusive Koreanisch.

Der große Nachteil von Duolingo ist (wie auch bei Rosetta Stone), dass es keine Grammatik-Erklärungen gibt.

Das Vokabeln Lernen bei Duolingo ist "gamified", d.h. es ist teilweise wie ein Spiel aufgebaut mit Levels, Experience Points, Achievements, etc.

Das Interface ist dabei relativ ähnlich zu den Apps von Babbel und Mondly.

Fazit: Der Vokabeltrainer und die Übungen des Programms sind okay. Die koreanische Grammatik kann mit dieser App aber nicht gelernt werden.


Memrise Koreanisch App

App mit usergenerierten Lektionen

Systeme: Android, iPhone Lern-Apps, Online-Version (PC und Mac)

Umfang: Koreanisch Lektionen und Vokabeltrainer mit Sprachausgabe, Grammatik

Preise: EUR 8,99 (1 Monat), EUR 60 (12 Monate), EUR 110 (unbegrenzt)

Preis-Leistung:

Mit der Memrise App kann man über 90 Sprachen lernen, inklusive Koreanisch. Bei vielen kleineren Sprachen beschränkt sich das Angebot allerdings oft nur auf wenige Lektionen.

Das Besondere an der Memrise Sprachlern-App sind die je nach Sprache relativ vielen von Usern (Muttersprachlern) selbst erstellten Lektionen.

Die Qualität dieser Lektionen ist aber sehr unterschiedlich. So werden meist nur die Grundformen der Verben gelehrt, ohne die Konjugationen. Bei manchen Vokabeln und Sprachen fehlt auch komplett die Sprachausgabe.

Eine weitere gute Idee der Memrise App sind die zu jeder Vokabel von Usern erstellten Tipps und Eselsbrücken, um die Wörter zu merken. Das Interface von Memrise ist ähnlich zu Babbel, Mondly und Duolingo.

Fazit: Usergenerierte Lektionen sind eine gute Idee. In der Praxis lässt die Qualität der Lektionen aber häufig zu wünschen übrig.


Pimsleur Koreanisch

Online-Sprachkurs zum Premium-Preis

Systeme: PC und Mac (inkl. Mobile App)

Geeignet für: Anfänger, Studenten, Beruf

Umfang: Koreanisch Vokabeln, Lektionen mit Sprachausgabe und Spracherkennung

Preis: EUR 150 (Anfängerkurs), EUR 300 (Komplettkurs)

Preis-Leistung:

Das Pimsleur Lernprogramm ist ähnlich wie Rosetta Stone (Rosetta Stone hat keinen Koreanisch-Kurs) und verwendet keine Grammatik-Erklärungen, Konjugationstabellen, etc.

Stattdessen soll man mit der Pimsleur-Methode die koreanische Sprache intuitiv wie die Muttersprache lernen können - durch die Verbindung von Bildern, Lesen und Nachsprechen (Spracherkennung).

Der Pimsleur Online-Sprachkurs arbeitet wie auch Rosetta Stone ohne Unterrichts­sprache, so dass man kein Englisch können muss, um diese zu verwenden.

Dieses Lernprogramm für PC und Mac beinhaltet auch eine mobile App für Android- und iOS-Systeme.

Fazit: Der teuerste Koreanisch-Anfängerkurs, wobei fraglich ist, ob der Lernerfolg damit viel größer ist als mit den günstigeren Lernprogrammen.


Lingodeer Koreanisch

Spielerisch Koreanisch Lernen

Systeme: Android und iOS Apps, Online-Version (PC und Mac)

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten, Reisen

Umfang: Lektionen mit Sprachausgabe und Spracherkennung, Schrift, Grammatik, Kultur

Preise: USD 12 (1 Monat), USD 60 (12 Monate), USD 99 (unbegrenzt)

Preis-Leistung:

Die Lingodeer Lern-App ist ebenfalls ähnlich zu Babbel, hat aber Englisch als Unterrichtssprache.

Diese App bietet koreanische Sprachausgabe und Spracherkennung für das Üben der richtigen Aussprache. Sogar Babbel und Mondly haben das nicht.

Es gibt gute Grammatik-Erklärungen, Übungen und einen Vokabeltrainer, sowohl in der App wie auch in der Online-Version für PC und Mac.

Die Vokabeln werden sowohl im koreanischen Hangul wie auch in lateinischer Schrift angezeigt.

Man kann sogar zwischen mehreren Sprechern wählen.

Fazit: Die Lingodeer Lern-App punktet mit guten Grammatik-Erklärungen, abwechslungsreiche Übungen und Spracherkennung.

Link: Lingodeer App und Online-Kurs


LingQ Koreanisch App

Innovative Methode, die Spaß macht

Systeme: Android App, iOS App, Online-Version (PC und Mac)

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Schüler, Studenten, Beruf

Umfang: Koreanisch Lektionen, Importieren von Texten mit Browser-Extension, Vokabeltrainer

Preis: USD 10 (1 Monat Abo)

Preis-Leistung:

LingQ ist im Grunde ein Übersetzungsprogramm, bei dem zusätzlich zu den enthaltenen Lektionen und Texten jeder beliebige koreanische Text importiert werden kann.

Jedes Wort im Text kann angeklickt werden, um eine Übersetzung anzuzeigen. Das Anklicken des koreanischen Wortes führt auch dazu, dass dieses Wort in die eigene Vokabelliste aufgenommen wird.

Die Vokabelliste ist dabei gleichzeitig der Vokabeltrainer, wo man festlegen kann, wie oft diese Vokabeln abgefragt werden sollen.

Die LingQ-App enthält außerdem eine große Auswahl an Videos und Podcasts, deren Texte neben dem Video bzw. Podcast erscheinen — so dass auch hier jede Vokabel angeklickt und gespeichert werden kann.

Für die Importierung von Texten (auch Ebooks) gibt es bei LingQ eine eigene Browser-Extension für Firefox, Safari und Chrome.

Leider fehlen Grammatik-Lektionen, so dass diese App für das Koreanisch Lernen alleine nicht ausreichen wird.

Fazit: Sehr interessante Möglichkeit zum Lernen von Vokabeln zu jedem beliebigen Thema. Für die Grammatik braucht man jedoch andere Apps.

Link: LingQ Koreanisch App und Lernsoftware


Mango Koreanisch App

Enthält auch Grammatik

Systeme: Android und iOS Apps, Online-Version

Umfang: Koreanisch Lektionen komplett vertont mit Sprachausgabe, Grammatik, Kultur

Preise: EUR 7,99 (1 Monat), EUR 80 (1 Jahr),
EUR 18 (1 Monat und 70 Sprachen) EUR 180
(1 Jahr und 70 Sprachen)

Preis-Leistung:

Die Mango Languages App bietet Lektionen für 70 Sprachen an, darunter auch Koreanisch. Das Interface der App und die Lektionen sind auf Englisch.

Es gibt auch Grammatik-Lektionen und kulturelle Hinweise. Die englischen Erklärungen sind alle aufgenommen (Sprachausgabe) und gut gemacht.

Allerdings ist die Anzahl der Lektionen zum Koreanisch Lernen nur gering. Diese App ist also nur für absolute Anfänger geeignet.

Es gibt auch keine Übungen, außer der wiederholten Abfrage der Vokabeln.

Man kann außerdem die eigene Aussprache in der App aufnehmen und mit der Aufnahme eines Muttersprachlers vergleichen.

Fazit: Gute Qualität, aber sehr geringer Umfang. Nur für Koreanisch-Anfänger.


Drops Koreanisch App

Alternative zu Babbel und Duolingo

Systeme: Android App, iPhone App, Online-Version (PC und Mac)

Umfang: Koreanisch Lektionen mit Sprachausgabe, Vokabeltrainer

Preise: EUR 13,30 (1 Monat), EUR 72 (12 Monate),
EUR 164 (unbegrenzt)

Preis-Leistung:

Die Language Drops App punktet vor allem damit, 47 Zielsprachen und 40 Ausgangssprachen zu haben, inklusive Koreanisch.

Mit dieser App kann man etwa 3000 koreanische Wörter und Phrasen lernen. Es gibt aber praktisch keine Übungen, außer der Vorstellung eines neuen Wortes und der Zuordnung des Wortes zu einem Bild.

Man kann wählen zu welchen Themen man neue Vokabeln lernen möchte und auf welchem Niveau man lernt (ob man die Sprache etwas kennt).

Um die App kostenlos für zwei Wochen zu testen muss man seine Zahlungsinformationen angeben und dann stornieren.

Der "Deal" den man in der App angeboten bekommt ist mehr als 3x mal so teuer wie wenn man auf der Webseite "Get Premium" klickt (EUR 38 pro Monat statt EUR 13,30 pro Monat).

Fazit: Keine Abwechslung, keine Grammatik und nur 3000 Vokabeln. Rechtfertigt nicht den höheren Preis, auch wenn man Zugang zu allen Sprachen bekommt.


Lingo Koreanisch App

Koreanisch Spielerisch Lernen

Systeme: Android und iPhone Apps, Online-Version (PC und Mac)

Umfang: Koreanisch Lektionen und Übungen mit Sprachausgabe

Preise: EUR 19,99 (1 Monat), EUR 40 (3 Monate), EUR 60 (6 Monate)

Preis-Leistung:

Die Lingo Play App bietet Sprachkurse für 70 Sprachen. Es handelt sich dabei um "gamified learning", also das spielerische Erlernen von Vokabeln.

Jede Koreanisch-Lektion bietet die folgenden Übungen:

  • Anzeigen von neuen Wörtern mit Übersetzung und Bild
  • Auswählen ob eine Vokabel zum Bild passt
  • Aus vier Bildern eins wählen, das zur Vokabel passt
  • Zu einem Bild die Vokabel eintippen
  • Ein gesprochenes Wort richtig eintippen
In der Vollversion bietet dieses App bis zu 5000 Koreanisch-Vokabeln. Das Interface der App ist ähnlich zu Babbel, Duolingo oder Mondly.

Es gibt auch einen Multiplayer-Modus und Wettbewerbe, bei denen man die eigenen Koreanisch-Kenntnisse gegen andere Leute vergleicht.

Fazit: Überteuerter Koreanisch-Kurs, der zwar ganz gute Übungen bietet, aber auch nicht besser ist als andere Apps und Lernprogramme.



Weitere Wege, um Koreanisch online zu lernen:

  • Tandem: Sprachpartner finden

    Bei Tandem kann man andere Menschen finden, die an einem kostenlosen "Language Exchange" per Skype interessiert sind. Bei diesem Austausch lehren die Sprachpartner sich gegenseitig.

    Preis: kostenlos

  • Colanguage: Skype-Lehrer finden

    Bei Colanguage kann man mit Sprachlehrern auf der ganzen Welt persönlichen Sprachunterricht per Skype vereinbaren.

    Neben Online-Sprachkursen und Apps sollte man auf jeden Fall auch die Übung mit Muttersprachlern suchen.

    Preise: ab 5-10 Euro/Stunde


Übersicht der getesteten Apps zum Koreanisch Lernen:

Lernprogramm Abo? Preis Systeme Empfehlung
Koreanisch
Basiskurs
Nein
€ 29
PC, Mac, Android, iOS
Koreanisch Komplettpaket
Nein
€ 97
PC, Mac, Android, iOS
Mondly
Ja
(1 Monat)
€ 10
PC, Mac, Android, iOS
Mondly
Ja
(12 Monate)
€ 48
PC, Mac, Android, iOS
Mondly
Nein
€ 99
PC, Mac, Android, iOS
Rosetta Stone
Ja
(3 Monate)
€ 36
PC, Mac, Android, iOS
Rosetta Stone
Ja
(12 Monate)
€ 189
PC, Mac, Android, iOS
Rosetta Stone
Nein
€ 349
PC, Mac, Android, iOS
Rocket
(Anfängerkurs)
Nein
€ 89
PC, Mac, Android, iOS
Rocket
(Komplettkurs)
Nein
€ 249
PC, Mac, Android, iOS
Lingodeer
Ja
(1 Monat)
€ 12
PC, Mac, Android, iOS
Lingodeer
Ja
(12 Monate)
€ 60
PC, Mac, Android, iOS
Lingodeer
Nein
€ 99
PC, Mac, Android, iOS
Glossika
(nur Koreanisch)
Ja
(1 Monat)
€ 17
PC, Mac, Android, iOS
Glossika
(64 Sprachen)
Ja
(1 Monat)
€ 31
PC, Mac, Android, iOS
LingQ
Ja
(1 Monat)
€ 10
PC, Mac, Android, iOS
Memrise
Ja
(1 Monat)
€ 9
Android, iOS, PC, Mac
Memrise
Ja
(12 Monate)
€ 60
Android, iOS, PC, Mac
Memrise
Nein
€ 110
Android, iOS, PC, Mac
Duolingo
Ja
(1 Monat)
€ 13
Android, iOS, PC, Mac
Duolingo
Ja
(12 Monate)
€ 60
Android, iOS, PC, Mac
Mango
Ja
(1 Monat)
€ 8
PC, Mac, Android, iOS
Mango
Ja
(12 Monate)
€ 80
PC, Mac, Android, iOS
Pimsleur
(Anfängerkurs)
Nein
€ 150
PC, Mac, Android, iOS
Pimsleur
(Komplettkurs)
Nein
€ 300
PC, Mac, Android, iOS
Lingo Play
Ja
(1 Monat)
€ 20
PC, Mac, Android, iOS
Lingo Play
Ja
(6 Monate)
€ 60
PC, Mac, Android, iOS
Drops
Ja
(1 Monat)
€ 13
PC, Mac, Android, iOS
Drops
Ja
(12 Monate)
€ 72
PC, Mac, Android, iOS
Drops
Nein
€ 164
PC, Mac, Android, iOS
  Sprachen Lernen
Unsere ausführlichen Übersichten:


Englisch
Lernprogramme


Chinesisch
Lernprogramme


Indisch
Lernprogramme


Spanisch
Lernprogramme


Französisch
Lernprogramme


Arabisch
Lernprogramme


Russisch
Lernprogramme


Portugiesisch
Lernprogramme


Italienisch
Lernprogramme


Deutsch
Lernprogramme


Japanisch
Lernprogramme


Koreanisch
Lernprogramme

Copyright © 2023, 2024 - Weltsprachen.net - Impressum - Wechseln zu: